Splashup Light

Splashup Light 1.0

Der kleine Foto-Editor für zwischendurch

Mit Splashup Light verpasst man Digitalfotos den letzten Schliff. Die kostenlose Software nutzt Adobe Air als Laufzeitumgebung und gibt dem geneigten Hobbyfotografen eine Reihe Werkzeuge rund um grundlegende Bildbearbeitung an die Hand. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • sehr einfach zu bedienen
  • praktische Rückgängig-Funktion

Nachteile

  • unterstützt zu wenige Bildformate
  • bietet keine Zeichenfunktionen

Herausragend
8

Mit Splashup Light verpasst man Digitalfotos den letzten Schliff. Die kostenlose Software nutzt Adobe Air als Laufzeitumgebung und gibt dem geneigten Hobbyfotografen eine Reihe Werkzeuge rund um grundlegende Bildbearbeitung an die Hand.

Über die Hauptansicht von Splashup Light hat man Zugang zu allen wichtigen Werkzeugen. Mit wenigen Klicks ändert man Helligkeit, Kontrast und Farben einzelner Fotos. Zudem wandelt man Bilder in Schwarz-weiß um oder verleiht Aufnahmen einen schicken Sepia-Look. Mit an Bord sind des Weiteren diverse Filter. Damit legt man Hand an Schärfe und Unschärfe an oder verformt Fotos.

Darüber hinaus entfernt man mit Splashup Light rote Blitzlichtaugen, schneidet Ausschnitte aus, ändert die Bildgröße und fügt Fotos Sprechblasen und Texte hinzu.

Fazit
Splashup Light richtet sich an all diejenigen, die statt eines komplizierten Photoshops einen einfach zu bedienenden Helfer rund um simple Bildretusche suchen. Einziger Nachteil der Freeware: Splashup Light verarbeitet lediglich Ausgangsmaterial im JPG- und PNG-Format.

Splashup Light unterstützt die folgenden Formate

JPG, PNG
Splashup Light

Download

Splashup Light 1.0